mtex+ und LiMA

Technische Textilien treffen Leichtbau.

In Chemnitz wächst zusammen, was zusammen gehört. Willkommen auf der gemeinsamen Website der 7. Int. Messe für Technische Textilien mtex+ und der 5. Leichtbaumesse LiMA! Hightech-Textilien und Leichtbau-Materialien öffnen neue Horizonte.

Inmitten der international attraktiven ostdeutschen Industrie- und Forschungsregion finden Entwickler, Produzenten und Anwender den idealen Platz zum Dialog. Die im Messegelände stattfindende 16. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung (28./29. Mai 2018) und ein umfangreiches Rahmenprogramm bringen zusätzlich Impulse.

Aussteller und Fachbesucher unseres kompakten Messe-Duos der kurzen Wege wissen: mtex+ und LiMA stehen für intensive persönliche Begegnungen frei von oberflächlicher Betriebsamkeit. In Chemnitz reift und gedeiht Vertrauen – die verlässliche Basis für langfristige Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil. Über Branchen- und Ländergrenzen hinweg exzellente Verbindungen.

 

Die Potenziale von Hightech-Textilien entdecken!

  • funktionalisierte und intelligente Textilien
  • Verfahrens- und Prozessentwicklung
  • automatisierte Textilproduktion
  • Textilveredelung und -beschichtung
  • textile Verbundstoffe und Recycling
  • Prüfen, Zertifizieren, Plagiatschutz

Leichtbau-Innovationen für Branchen von A bis Z

  • neue Leichtbauwerkstoffe und -anwendungen
  • Prototyping und additive Fertigung
  • Herstellungsverfahren und Großserienproduktion
  • Automatisierung und Systemintegration
  • Recycling und Nachhaltigkeit
  • Messen, Prüfen und Zertifizieren
mtex+ Andre Lang

Diese Messe-Highlights der mtex+ und LiMA 2018 erwarten Sie:

„health.textil“ - Leistungsschau & Gesundheitswirtschaft im Dialog

mtex Home health textil
Leistungsschau zu Textilien für Klinik, Pflege & Wellness an beiden Messetagen. Am 29. Mai 2018 vereint die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH in einer Projektwerkstatt der Wirtschaftsförderung Sachsen Textilanbieter mit Anwendern in der Gesundheitswirtschaft.
Auftakt-Meeting zu „health.textil“ in der Produkt-Leistungsschau
29. Mai 2018 - 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr, Halle 1 und Foyer

Das Symposium und die Ausstellung bildet ein Netzwerk-Forum, in dem sich Entwickler, Hersteller und  Anwender von Spezialtextilien austauschen. Der nunmehr zweite Treff dieser neuen Reihe gilt dem Themenkreis Gesundheitsschutz, Klinik, Pflege, Reha & Wellness. Er ist Bestandteil des vom sächsischen Wirtschaftsministerium geförderten Projekts „health.textil“.

Projektwerkstatt Gesundheitstextilien (Wirtschaftsförderung Sachsen)
29. Mai 2018 - 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Foyer

Veranstalter: Wirtschaftsförderung Sachsen, Betreuung der Veranstaltung durch health.texti

Die Teilnahme ist bei Anmeldung kostenfrei.

„flexible.protect“ - Sonderschau zum Schutz von Mensch & Umwelt

Flexible textile Materialien sind für den Schutz von Mensch, Natur und sensiblen Gütern in vielfältiger Weise geeignet. Die Sonderschau zeigt jüngste Entwicklungen, z. B. des Spezialbekleidungsherstellers Wattana (Foto).

 

16. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung vermittelt Know-how

Chemnitzer Fachmessen 2014
Die 16. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung (28./29. Mai) beginnt am Vortag der Messe. Vor über 200 Fachleuten vermitteln Referenten aus dem In- und Ausland Know-how zum Themenspektrum zwischen Textilproduktion und Leichtbauanwendung.
Logo 16. Chemnitzer Textiltechnik Tagung
28. und 29. Mai 2018, Halle 2

Die Tagung bietet eine ideale Plattform, um aktuelle Forschungsergebnisse und Trends aus den Bereichen Maschinenbau, Textilindustrie und Leichtbau zu präsentieren. 
 
Folgende Schwerpunkte werden thematisiert: Ressourceneffiziente Textilmaschinen und Verfahren, Halbzeuge und Preformen und Smart Textiles, Biologisierung in der Fertigung, Verbundbauteile in Leichtbauweise, Prozess- und Struktursimulation, Nachhaltigkeit textiler Prozesse und Recycling sowie Kooperationen und Netzwerke.

Der Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e. V. veranstaltet die CTT gemeinsam mit dem Institut für Strukturleichtbau der TU Chemnitz, dem Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) und dem Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (vti). Zur 15. CTT waren am 31.05. und 01.06.2016 insgesamt 230 Wissenschaftler und Industrievertreter nach Chemnitz gekommen.

Veranstalter: För­der­verein Cetex Chem­nit­zer Tex­til­ma­schi­nen­ent­wick­lung e.V.

Internationale Kooperationen

Der vti veranstaltet Speed-Matchings im Rahmen des Deutsch-Tschechischen Unternehmertreffens
Unternehmen aus Osteuropa präsentieren sich und laden an den Runden Tisch. Der vti veranstaltet Speed-Matchings.
 
Im Rahmen der Kooperationsbörsen Osteuropa treffen deutsche Unternehmer auf Unternehmen aus Tschechien. Bei einem effizient organisierten Get-Together können Gemeinsamkeiten identifiziert und der Grundstein für Kooperationen und Gemeinschaftsprojekte gelegt werden.

Deutsch-Tschechisches Unternehmertreffen
29. Mai - 16.30 Uhr, Foyer Halle 1

Veranstalter: vti

Teilnahme kostenlos – Anmeldung erwünscht, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Deutsch-Tschechischer Business-Brunch
30. Mai - 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Foyer Halle 1

Veranstalter: vti

Teilnahme kostenlos – Anmeldung erwünscht, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Messepremiere der Ideenfabrik

Pflanzenmodell aus der Fachmesse mtex+ 2016 in der Messe Chemnitz
Im Zentrum der Messe werden aktuelle Trends und Veränderungen beleuchtet und als potentielle Geschäftschancen beleuchtet – hier entstehen die Geschäftsmodelle der Zukunft.
"Industrie trifft Gründerszene": Entwickler neuer Technologien und Startups präsentieren Prozess- und Produktinnovationen
29. und 30. Mai 2018, Technology- & Startup-Area, Halle 1

Innovationsprozesse zum Anfassen: Geschäftsmodellinnovation anhand von Methoden sehen und verstehen
29. und 30. Mai 2018, InnovationWall, Halle 1

Design Challenge: Einführung in die Innovationsmethode Design Thinking
29. Mai 2018, 11.00 Uhr (90 Minuten)
BusinessArea, Halle 1

Veränderungen und Trends eröffnen etablierten Unternehmen und Start-ups vielfältige Geschäftschancen. Allerdings werden diese Chancen abseits gesättigter Märkte nicht durch das Anwenden reiner Technologien nutzbar. Vielmehr müssen wir den ursächlichen Problemen auf den Grund gehen und uns den Menschen widmen, für die oder mit denen wir Veränderungen positiv gestalten wollen. Daher sollte jede Neuerung, egal ob sie von etablierten Unternehmen oder von innovativen Start-up hervorgebracht wird, den Kunden in den Mittelpunkt stellen und in einen kreativen Prozess die besten Ideen und überzeugendsten Lösungen entwickeln. Durch die Bearbeitung einer praktischen „Design Challenge“ erfahren die Teilnehmer eine strukturierte und kundenzentrierte Herangehensweise bei Innovationsprozessen. 

Interessierte haben im Anschluss zudem die Möglichkeit, in Einzelgesprächen mit den Innovationsexperten Dr. Susanne Wosch und Jun.-Prof. Dr. Mario Geißler mehr über die Hintergründe und konkreten Methoden des Design Thinking Prozesses zu erfahren. 

Anmeldung erforderlich per Mail an k.bauer@c3-chemnitz.de (Teilnahme kostenfrei) 
 

light.building - Leichtbau im Bau

Carbon Beton TU Chemnitz
Foto: Dr. Sandra Gelbrich
Die Sonderschau "light.building" zeigt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Leichtbaustrukturen in Bau und Architektur.
 
Entdecken Sie die Highlights der Sonderschau
29. und 30. Mai - 9.00 bis 17.00 Uhr, Halle 1

Forschungseinrichtungen und Industriepartner stellen in der Sonderschau "light.building" gemeinsam realisierte Anwendungen als Demonstratoren vor, so z.B.:
  • Multifunktionale Fassadensysteme auf Bais nachwachsender Rohstoffe
  • Textilverstärkte Hybridstrukturen mit Funktionsintegration, u.a. für Brücken-Tragstrukturen
  • Funktionsintegrierte Schalenelemente aus Textilbetnon
Erfahren Sie Neues in Vorträgen
29. und 30. Mai - 9.00 bis 17.00 Uhr, Halle 1, Business Area

Die Vorträge zum Sondethema "light.building" informieren u.a. zu:
  • Anwendungen bionischer Prinzipien in der mobilen Leichtbauarchitektur
  • Bionisch inspirierte Leuchtbaustrukturen im Bauwesen
  • Präsentieren Sie Ihre Entwicklungen in der Sonderschau "light.building"
Nutzen Sie als Aussteller den Marktplatz "light.building", um sich mir Ihren Produkten und Leistungen vor einem ausgewiesenen Fachpublikum zu präsentieren. 

Die Mobilität der Zukunft

Zug von Voith auf der LiMA 2014
Spitzenforscher des Leichtbaus präsentieren zukunftsweise Leichtbau-Entwicklungen für mobile
Anwendungen.

futureTEX-KompetenzWerkstatt

LiMA Home Leichtbau in Anwendung
"Wie leicht ist Leichtbau?" Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhalten Textilproduzenten in der KompetenzWerkstatt. 
 
Die „Leichtbau-Vorhaben“ im Projekt futureTEX veranstalten im Rahmen der 7. Internationalen Messe für Technische Textilien mtex+ eine KompetenzWerkstatt. Sie gibt einen Einblick in die Vorhaben und soll als Plattform neue Anwendungsszenarien sowie den fachlichen Austausch mit Konsortialpartnern und allen interessierten Firmen fördern.

futureTEX Kompetenzwerkstatt „Wie leicht ist Leichtbau – Neue textile Wege“
30. Mai 2018 - von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Halle 1

Anmeldung
über XING oder auf der futureTEX-Website mit dem Stichwort „KompetenzWerkstatt Leichtbau“

Agenda
Moderation: P3N MARKETING GMBH
 
10:00 Uhr      Begrüßung | Dipl.-Ing. Dirk Zschenderlein, Leiter Projektkoordination futureTEX
10:10 Uhr      futureTEX-Spotlights
  • Hanfbastrinde als biogene Heavy Tows in textilen Leichtbauprodukten (HeavyTows) | Elke Thiele, wissenschaftliche Mitarbeiterin Innovationszentrum Technische Textilien, Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI)
  • Aufbereitung von Carbonfaserabfällen und Wiedereinsatz in textilen Flächengebilden für Faserverbundwerkstoffe (RecyCarb) | Dr. Holger Fischer, Faserentwicklung, Faserinstitut Bremen e.V. (FIBRE)
  • Textile Bewehrungen für schalenförmige Verbundstrukturen aus kunststoffgebundenen und mineralischen Matrizes (ConTex) | Dr. Daniel Franitza, Gesellschafter, FE-Union
  • Entwicklung einer flexiblen Fertigungstechnologie für Naturfaserhalbzeuge mit topologischer Verteilungscharakteristik (optiformTEX) | Dipl.agr. Ing. Torsten Brückner, Geschäftsführer, SachsenLeinen GmbH
  • Form- und kraftschlüssige Kopplung thermoplastischer und duroplastischer FVK-Laminate (Matrixhybride) | Dr. Jakob Schulz, Leiter Werkstofflabor, COTESA GmbH
12:00 Uhr      Mittagsimbiss
12:30 Uhr      IDEENWORKSHOP | P3N MARKETING GMBH
  • Welche Anwendungspotenziale gibt es?
  • Welche Rahmenbedingungen sind für den Transfer in industrielle Anwendungen erforderlich?
14:00 Uhr      ENDE - Zusammenfassung | P3N MARKETING GMBH


Das Projekt futureTEX ist ein Gewinner im Programm „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Bis 2021 arbeiten wissenschaftliche Einrichtungen, Unternehmen und Verbände an der Entwicklung wesentlicher Bausteine eines Zukunftsmodells für Traditionsbranchen. Das Projektkonsortium futureTEX verfolgt das Ziel, die führende Position bei der Umsetzung der vierten industriellen Revolution im Textilmaschinenbau und in der Textilindustrie zu erringen und damit beispielhaft bis 2030 das modernste textilindustrielle Wertschöpfungsnetzwerk Europas aufzubauen.
 
Ebenso vielseitig wie die Textilbranche selbst sind auch die Umsetzungsvorhaben im Konsortium von futureTEX. 17 Vorhaben beschäftigen sich aktuell mit zukunftsweisenden Lösungen für Technische Textilien: darunter auch fünf Vorhaben, die den textilen Leichtbau thematisieren. Neben Biogene HeavyTows und RecyCarb befassen sich auch ConTex, Tex-Konzept und das im Herbst gestartete Matrixhybride mit der Integration von Textilien in die Leichtbaubranche.
 
Um nachhaltige Synergieeffekte zu identifizieren und neue Anwendungsideen zu generieren, findet im Rahmen der 7. Internationalen Messe für technische Textilien mtex+ eine KompetenzWerkstatt rund um die futureTEX-„Leichtbauer“ statt.
 
Der erste Teil der Veranstaltung gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, die Vorhaben und ihre Ziele in Spotlight-Sessions kennenzulernen. Der anschließende Ideenworkshop soll als Plattform neue Anwendungsszenarien sowie den fachlichen Austausch mit Konsortialpartnern und interessierten Firmen fördern.

„Live acts“ zu Smart Textiles

Workshop am SmartTex Stand
Der Einsatz von intelligenten Textilien in diversen Branchen steht im Mittelpunkt der Präsentation des SmartTex-Netzwerkes Thüringen auf der mtex+.  
Die Akteure laden für den 29. Mai  jeweils von 11 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 15 Uhr zu Workshops an ihren Gemeinschaftsstand ein.

Interessenten können sich bei Live-Vorführungen zum Potenzial von Smart Textiles informieren und für eigene Anwendungen inspirieren lassen. Die Themen sind: Integration von elektronischen Bauelementen in Textilien; Anbindung und Visualisierung von textilen Sensoren (RFID); Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen technischer Schichten auf textilen Trägern.

In das seit 2011 existierende SmartTex-Netzwerk bringen rund 50 Firmen und Institute aus dem In- und Ausland ihre Kompetenzen ein. 

Kontakt: Thomas Heinick, Tel. +49 3643 202098, E-Mail: heinick@smarttex-netzwerk.de 

go textile! für Nachwuchskräfte

Fachforum mtex+ und LiMA
Die Maker Area lädt ein zum Erleben von Innovationen, Entdecken von beruflichen Perspektiven und zum Austausch mit Vertretern von Unternehmen. Unternehmen nutzen die Chance, den Berufsnachwuchs auf sich aufmerksam zu machen und über Berufsausbildungen, Praktika und Stellen zu informieren.

Entdecke go textile!
29. und 30. Mai 2018 - von 9.00 bis 17.00 Uhr, Halle 1, Maker Area

Textil ist überall
Auf den Messen mtex+ und LiMA wird dir Textil auf Schritt und Tritt begegnen. In einem Zug, auf einer Brücke, an einer Fassade, als flammenhemmender Schutzanzug, als Motorträger für eine Elektrofahrzeug usw. 
 
Vielversprechende Perspektiven
Die Textilindustrie ist eine Hightech-Branche, die Azubis und Studenten zu gefragten Spezialisten mit guten Aufstiegschancen werden lässt.

Schüler, Eltern, Lehrer und Studenten haben freien Eintritt – Anmeldung erforderlich.

Netzwerk-Abend

Get-Together am Abend des 1. Messetages zur mtex+ und LiMA
Genießen Sie zur „Halbzeit“ von mtex+ und LiMA einen Abend in entspannter Atmosphäre. Knüpfen Sie wertvolle Kontakte und finden Sie neue Inspirationen für Ihr Business.

Netzwerk-Abend "Exzellente Verbindungen"
29. Mai 2018 - ab 17.00 Uhr, Foyer Halle 1 und Außengelände
  • Impuls „Textil formt unsere moderne Welt. Digitale Lösungen für ein digitales Jahrtausend.“ Sprecher: Dr. Uwe Mazura, Hauptgeschäftsführer Gesamtverband textil+mode
  • Dialog „Industriepolitik im Gespräch“ 
  • Highlight Verleihung des mtex+ Innovationspreises
  • Ambiente Kulinarische Köstlichkeiten vom BBQ-Buffet und dezente Livemusik
Bitte registrieren Sie sich bis zum 18. Mai.

mtex+ Innovationspreis

mtex Innovationspreis Gewinner Norafin
Die mtex+ lobt 2018 wieder den begehrten Innovationspreis aus. Nicht nur der Gewinner kann mit erhöhter Bekanntheit seiner Entwicklung in der Fachwelt rechnen. Die Messe Chemnitz bezieht - nach individueller Abstimmung - die Themen aller Bewerber in ihre Öffentlichkeitsarbeit ein.

Zum dritten Mal wird der Innovationspreis der mtex+ verliehen. Die feierliche Übergabe des Preises erfolgt zum offiziellen Get-together am Abend des ersten Messetages. 

Preisverleihung des mtex+ Innovationspreis
29. Mai 2018 - ab 17.00 Uhr, Foyer Halle 1

Bewerben Sie sich jetzt!

Hier finden Sie alle Informationen auf einem Blick:


Aktuelle Meldungen

 Corant auf der mtex+ und LiMA

Plattfom für Startups

Für junge Firmen aus den Bereichen Leichtbau und Technische Textilien bietet die Startup-Area im Zentrum der Messehalle eine ideale Präsentations-Plattform. Auch Entwickler und Anbieter innovativer Technologien finden hier ihren Platz.
Norafin HighTech Filter

Norafin: Hightech-Filter für Nano-Partikel und Straßenablaufwasser

Ihre Leistungsfähigkeit auf ganz unterschiedlichen Gebiete demonstriert die Norafin Industries (Germany) GmbH, Mildenau, auf der mtex+.
Zug Hörmann auf der LiMA

Textiler Leichtbau in Schienenfahrzeugen

Beispiele für den textilen Leichtbau in Schienenfahrzeugen präsentiert die HÖRMANN Engineering GmbH. Das Ingenieurunternehmen demonstriert an einem Zug...

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über das Neueste zur mtex+ und LiMA 2018.

Messe Dornbirn ist neuer Kooperationspartner

Banner Messe SALTEX am 12. und 13. September 2018 in Dornbirn

SALTEX – Smart Textiles & High-Performance Materials

Die Messen Chemnitz und Dornbirn/Österreich haben eine Kooperation vereinbart. Damit wird gleichzeitig die Zusammenarbeit zwischen den Textilregionen Nord-Ostdeutschland und Vorarlberg intensiviert.

Am 12. und 13. September 2018 präsentiert sich die SALTEX in Dornbirn zum zweiten Mal als Content- und Community-Plattform für innovative Verbundmaterialien und intelligente textile Strukturen. Die Verbindung des hochkarätigen Smart Textiles Symposiums mit der begleitenden Fachausstellung schafft den idealen Rahmen für fachliche Begegnungen auf höchstem Niveau. Mehr Informationen:
 

Fakten zur mtex+ und LiMA

Ausstellerfakten_mtex_LIMA
Besucherfakten_mtex_LiMA
Erfahren Sie mehr über das erfolgreiche Messe-Duo im folgenden Factsheet.

Das sagen der Messebeirat und die Aussteller!

Qualitätssprung der Messe

Jan Hermansky, Präsident des tschechischen Clusters für Technische Textilien CLUTEX
Ich habe vor vier Jahren zum letzten Mal diese Messe besucht und bin angenehm überrascht - die mtex+ hat einen Qualitätssprung vollzogen. Für uns erfolgreich war auch das deutsch-tschechische Unternehmertreffen am Abend des ersten Messetages, das wertvolle Kontakte zwischen Unternehmen, Berufsbildungseinrichtungen und Forschungsinstitute gebracht hat.

Intensive Gespräche

Sören Klein, Geschäftsführer ELMATEX GmbH Krefeld
Wir haben mit einer ganzen Reihe uns bestens bekannter Fachleute aus Sachsen, Thüringen und Franken gute Gespräche geführt, ebenso mit Experten aus dem Münsterland und der Tschechischen Republik. Das bestärkt uns in der Absicht, zur nächsten mtex+ wieder mit einer Gemeinschaftsbeteiligung dabei zu sein.

Startpunkt für Gemeinschaftsprojekte

Marcel Bulik, Lanex a. s. Bolatice
Wir sind ein Hersteller von Seilen, Bändern und Schnüren, haben in Chemnitz jedoch vor allem unsere Hightech-Polypropylengarne vorgestellt. Dabei haben sich nicht nur viele neue Kontakte mit potenziellen Kunden ergeben, sondern wir konnten auch Partner aus Bereichen wie Maschinenzubehör und –service kennenlernen. Interessant waren ebenso die Kontakte zum Institut für Fördertechnik und Kunststoffe der TU Chemnitz.

Internationale Vertriebskontakte

Tim Callin, Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstoffe der TU Dresden
Unser Messeordner ist mit Gesprächsprotokollen gut gefüllt. Wir hatten sowohl Kontakte mit Besuchern aus der Region, aber auch aus dem Ausland, z. B. aus China, Israel, Frankreich und Polen. Nachgefragt waren u. a. Möglichkeiten, wie Metalle durch textilen Leichtbau substituiert werden können.
 

Über 100 Austeller aus sechs Ländern – Messebeirat zog positive Bilanz der 6. mtex+ 2016!

Eine positive Bilanz haben die Mitglieder des Messebeirats nach der 6. mtex+ (31. Mai bis 2. Juni 2016) gezogen. Wie die Vertreter von zwölf textilen Unternehmen, Instituten und Verbänden einschätzten, hat sich die Erweiterung des Themenspektrums auf Technische Textilien aller Art vollauf bewährt; ebenso die Parallelität zur erstmals auf der Messe veranstalteten Chemnitzer Textiltechnik-Tagung sowie zur Leichtbaumesse LiMA. „Die Neuprofilierung der mtex+ ist gelungen. An den Ständen der mehr als 100 Aussteller aus sechs Ländern war ein sehr intensiver Gedankenaustausch zu beobachten, in vielen Fällen wurden konkret Geschäfte und Kooperationen angebahnt“, lautete das Resümee von André Rehn, Leiter Messen & Märkte des Veranstalters C³ GmbH, Chemnitz.  
 
Tschechien war erstmals offiziell Partnerland. Den Innovationspreis der mtex+ 2016 errang die Norafin Industries (Germany) GmbH, Mildenau, für neuartige wasserstrahlvernadelte Flachsfaser-Vliesstoffe; der Nachwuchspreis ging an Vera Gail von der Hochschule Niederrhein, die textile Schutzplanken für mehr Sicherheit im Straßenverkehr entworfen hatte. Zum Rahmenprogramm gehörten eine Sonderschau und ein Symposium zu Medizin- und Gesundheitstextilien, die 15. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung, das vom Bundesforschungsministerium veranstaltete Technologiegespräch „NanoMatTextil“ sowie ein Fachkräfte- und Studententag.

Impressionen der mtex+ und LiMA 2016

160531-Fachmessen_17.JPG
Cetex.jpeg
C. H. Müller GmbH_03
HighStick_mtex+ 2016
Basalt-Faser-Netzwerk
160531-Fachmessen_10.JPG
Chemnitzer Fachmessen 2014
Chemnitzer Fachmessen 2014
Chemnitzer Fachmessen 2014
mtex
mtex
mtex
mtex_2014_Chemnitz
mtex+ Nachwuchspreisgewinnerin Vera Gail
mtex_News 2014
PM mtex+_Kooperation CR
STEX_mtex+ 2016

FKM-zertifiziert

Die mtex+ und LiMA ist FKM-zertifiziert.

Die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH lässt die Aussteller- und Besucherzahlen der Baumesse Chemnitz durch einen Wirtschaftsprüfer nach den Regeln der FKM-Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen zertifizieren. Denn nur unabhängig geprüfte Zahlen, Daten und Fakten helfen Ihnen als Aussteller die "richtige" Messe für Ihre Ziele zu finden.